Reuttener Heimatbühne


Spielort:
Paulusheim Reutte, Isserplatz

Das Stück:
"Die pfiffige Urschl"
Ein Stück zum Lachen in drei Akten von Franz Schaurer

Spieltermine 2017:
Premiere 29.4.2017 um 20.00 Uhr
Samstag
5.5.2017, 20.15 Uhr
Freitag
12.5.2017, 20.15 Uhr
Freitag
19.5.2017, 20.15 Uhr
Freitag
24.5.2017, 20.15 Uhr
Mittwoch
2.6.2017, 20.15 Uhr
Freitag
9.6.2017, 20.15 Uhr
Freitag
14.6.2017, 20.15 Uhr
Mittwoch
23.6.2017, 20.15 Uhr
Freitag
29.4.2017, 15.00 Uhr - Pensionisten und Seniorenvorstellung
Samstag

Eintritt: 9,- Euro für Erwachsene, 4,- Euro für Kinder

Karten an der Abendkasse ab 19.00 Uhr

Kartenreservierung:
Tourismusverband Naturparkregion Reutte, Untermarkt 34, 6600 Reutte, Tel.: 05672-623360 reuttenerheimatbühne@hotmail.com

 



"Die pfiffige Urschl "
Ein Stück zum Lachen in drei Akten von Franz Schaurer

Inhalt:

Ohne Urschl geht gar nichts, obwohl sie durch ihre naive, doch pfiffige Art viel Verwirrung und Aufregung beim "Roten Ochsen" verursacht. Und dies ausgerechnet zu einer Zeit als, kurz vor der Hauptsaison, die alleinstehende Wirtin mit einem Beinbruch ins Krankenhaus muß, ihre Nichte Mariale gerade zu Besuch angekommen ist, Karl aus Liebe ihr nachfolgte, und der bisherige Hausl als "Geschäftsführer" mit neuen Ideen die Wirtschaft in Schwung bringt und der "Rote Ochse" plötzlich ein Magnet für Frauen wird.
Der Höhepunkt der Turbulenzen ist erreicht, als die Wirtin nach ein paar Tagen zurückkehrt und, zusätzlich zu dem Trubel, entdeckt, daß ihr ein Schuldschein gestohlen wurde.
Aber wie gesagt, ohne "Ursula" geht gar nichts, und so kommt zum Schluß mit ihrer Hilfe doch wieder alles in Ordnung.

Personen und ihre Darsteller:
Walburga Geier, Wirtin vom Roten Ochsen: Marianne Gschnitzer
Karl Hinterhuber, Hausl vom Roten Ochsen: Michael Singer
Mariale, Nichte der Wirten: Silke Beyrer
Karl, ‚Blickfang vom Roten Ochsen: Simon Niedermayer
Dorfbader: Thomas Frick
Urschl: das Mädchen für alles: Sabrina Mürkl
Laura, ein Gast im roten Ochsen: Tamara Gschnitzer
Der Bergmoser, Bauer: Andreas Schlag
Souffleuse: Evi Frischmann
Regie: Christiane Budde
Ausschank: Marion Falger, Tamara Perl, Raphaela Praxmair, Sabine Schiftner